[ Hauptseite  |  Fragen  |  Impressum ]

Unschuld beweisen

Ein Angeklagter muss nicht seine Unschuld beweisen, sondern die Staatsanwaltschaft muss die Schuld beweisen. Ein Angeklagter darf insbesondere schweigen. Er kann sich zurück lehnen und darauf warten, welche tatsächlichen oder vermeintlichen "Beweise" die Anklage hat. Aufgrund der Arbeitsweise der "objektivsten Behörde der Welt" ist "Klappe halten!" immer ein guter Start, auch wenn man nichts getan hat.

Dennoch gibt es immer wieder Medien die das nicht verstehen. So verkündete seinerzeit ein Sender über den Ehemann einer Mutter, deren tote Neugeborenen in der Tiefkühltruhe gefunden wurden: "Seine Unschuld ist noch nicht bewiesen".

Eine verwandte Floskel ist der "Freispruch zweiter Klasse". So etwas gibt es vor dem Gesetz nicht. Nur weil man jemandem "es zutraut" oder er "einen Motiv hatte" hatte oder "was in der BILD stand" oder "er einen schlechten Charakter hat", macht ihn nicht schuldig.



Gesamt-Anzahl: 20


[ Hauptseite  |  Fragen  |  Impressum ]